AGB

Faire Regeln (AGB)

Versäumte Kursstunden:

Durch Urlaub, Krankheit oder sonstige Gründe versäumte und abgesagte Kurse können innerhalb von 2 Monaten, jedoch nur während der Vertragsdauer, nach Absprache in einem anderen Kurs, bei jedem Lehrer, nachgeholt werden. Nach Vertragsende sind keine Nachholstunden mehr möglich. Nicht abgesagte Stunden gelten als teilgenommen, die Absagefrist vor Kursbeginn beträgt 6 Stunden.

Wechsel in anderen Kurs:

Ein Wechsel zwischen den Kursen ist bei freier Kapazität, beim gleichen Lehrer jederzeit möglich.

Die Kurse finden ab 5 Teilnehmern statt.

Urlaub & Weiterbildungen:

Die Kursgebühren sind auf 44 Kurswochen im Jahr ausgelegt, das heißt jeder Lehrer kann bis zu 8 Wochen im Jahr keine Kurse geben. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Auch während dieser Zeit fällt die normale Kursgebühr an.

Feiertage:

An Feiertagen finden keine Kurse statt. Eine Teilnahme in anderen Kursen außerhalb des Feiertags ist bei freien Plätzen möglich.

Im Interesse der Teilnehmer:

Wichtig für alle Teilnehmer ist die Information über bestehende Krankheiten, Beschwerden, oder eine Schwangerschaft an den jeweiligen Yogalehrer weiterzugeben. Adress- und Rufnummernänderungen bitte rechtzeitig bekannt geben.

Die Teilnahme am Yogakurs geschieht auf eigene Verantwortung.

„Yoga Nova“ haftet nicht für Verluste, bzw. Sach- oder Personenschäden.

Hausordnung:

Siehe aktuellen Aushang im Yogaraum.

Kündigung:

Der Vertrag ist unbefristet und bei Abschluss mindestens 3 Monate gültig. Anschließend kann er monatlich zum 1. des Monats zum Monatsende gekündigt werden. Zuviel entrichtete Kursgebühren werden erstattet. Eine mündliche Kündigung ist möglich. Bei Rabattmodul 2. ist eine Kündigung nur zum Jahresende möglich.

 

Es gibt keine Knebelverträge oder automatische Jahresbindung! Monatlich kündbar!

Vielen Dank für die Einhaltung dieser Regeln.

Sie ermöglichen uns mehr Zeit der eigentlichen Yogapraxis zu widmen.